Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus der Region Neumarkt

Nächste (die 21.!) Demo in Neumarkt ist geplatn für Sonntag, 12. Juni 2022 - Details folgen

Es gründet sich gerade ein Netzwerk von Menschen, die von der "einrichtungsbezogenen Impfpflicht" direkt (als Arbeitnehmer) oder indirekt (als Angehöriger oder Pflegebedürftiger) betroffen sind, um Wege zu finden, aus dieser weiteren Schwächung des Gesundheitssystem herauszukommen.

Jeder Mensch in der Pflege wird dringend gebraucht. Impfen muss eine freie Entscheidung jedes Einzelnen sein. Es darf niemand mit Zwang aus seinem Beruf vertrieben werden!

Wer mitmachen will: bitte mail an kontakt@diebasis-neumarkt.de senden.

 

Datananalysten widerlegen Lauterbach & Co

Datenanalysten haben Antworten in den offiziellen Datenquellen gesucht. Zu finden unter: --> https://wiges.org/

  • War das Gesundheitssystem tatsächlich überlastet?
  • Werden die Risiken der Covid-Impfstoffe unterschätzt?
  • Wie gefährlich ist Covid-19 und welche Altersgruppen betrifft es?

---> Fakten zur Corona-Pandemie von Barbara Latrell

Impfstopp sofort – in dubio pro Gesundheit und contra Risiken

EILT: Aktiv werden für eine solidarische Pflege - Impfpflicht stoppen!

Die gesetzlich bereits beschlossene Impfpflicht zum 15.3.2022 für Mitarbeiter im Gesundheitswesen (Pflegekräfte, Ärzte, ...) wird von den Trägern zum Teil schon mit harten Mitteln vorbereitet. Ungeimpften Mitarbeitern wird das Beschäftigungsverbot bei Nichtimpfen ohne Nennung von Alternativen angedroht.

Zwischenzeitlich weicht aber dir Front sowohl bei Trägern, als auch bei Politikern auf, weil sie erkennen, dass die Umsetzung des Gesetzes einen Teil der ohnehin zu wenigen Pflegekräfte zur Berufsaufgabe zwingen wird.

Wir alle brauchen ein funktionierenden Pflegesystem und müssen dies ja auch über unsere Sozialabgaben (Krankenkasse, Pflegekasse) finanzieren. Daher:

Lasst uns aktiv werden für eine solidarische Pflege. Fordern wir Politiker und Verantwortliche bei Trägern (Caritas, Diakonie, Rotes Kreuz, ...) auf, die Impfpflicht aufzugeben und die Pflegekräfte nicht weiter unter Druck zu setzen.  

10.1.2022: Erneutes Schreiben an Schreiben an die Redaktion und an die Geschäftsführung der Neumarkter Nachrichten  wegen des "Pegida-Vergleichs" anlässlich des Berichts vom 8.1.2022 --> Leserbrief zum Artikel vom 08.01.2022, „Spazierer mit Scheuklappen“

5.1.2022: Schreiben an die Redaktion der Neumarkter Nachrichten wegen des "Pegida-Vergleichs" des Spaziergangs am 4.1.2022: ---> ... ich bitte Sie, sich von rechtsextremistischen Tendenzen im Journalismus offen und eindeutig zu distanzieren und diese zu unterbinden.

13.12.2021 --> Offener Brief der Kreisvorstände im Landesverband Bayern an MP Söder: .... "fordern wir Sie zur sofortigen Beendigung aller Einschränkungen des öffentlichen Lebens auf und zur unverzüglichen Rückkehr zu einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung im Freistaat Bayern, die bis März 2020 gegeben war. Weiterhin fordern wir eine sofortige Einstellung der massiven und diskriminierenden Impfkampagne."

--> Offener Brief des Ortsverbands Neumarkt und Umgebung an die Schulverwaltungen für den Landkreis NM: Keine Diskriminierung ungeimpfter Schüler, kein Impfdruck

--> Advent und Weihnachten 2021 - "Das afrikanische Corona-Wunder" könnte uns lehren, dass alle Maßnahmen in Deutschland unverhältnismäßig sind. --> Nachweislich zerstört die Corona-Politik viele Existenzen in finanziell schwächeren Ländern und sorgt für Hunger und Elend. Mit einem Brief können wir Hilfsorganisationen, die vor Weihnachten zu Spenden aufrufen, auf den wirksamsten Weg zu weniger Hunger und Elend hinweisen: Aus dem "afrikanischen Corona-Wunder" endlich die Lehren ziehen.

--> Offener Brief des Kreisverband Amberg – Sulzbach der Basisdemokratischen Partei Deutschland an die Landräte in AS und NM sowie an den Oberbürgermeister in AM: Der KV sieht es als seine Pflicht an, Sie auf etwaige Unklarheiten und Verantwortlichkeiten bezüglich der Inzidenzen im Rahmen der „Epidemischen Notlage nationaler Tragweite“ hinzuweisen und erwartet die Beantwortung der offenen Fragen. Es hängt von der Erfassung der "Fallzahlen" im Landkreis ab, wie stark die einschränkenden Maßnahmen für die Bürger ausfallen.

Nächstes Treffen für Mitglieder und Interessenten: Planung hängt von der Verfügbarkeit eines Lokals und den aktuellen Beschränkungen ab. 

Interessenten für ein Treffen bitte per Mail melden: kontakt@diebasis-neumarkt.de - aktuelle Themen in Arbeit:

Infos aus dem vergangenen Treffen sind zu finden unter:

Anregungen, Ergänzungen, Korrekturen bitte an kontakt@diebasis-neumarkt.de senden.

Interessante --> Details eines Insider zum "Fall Kimmich" - gut geeignet als Info für Sportinteressierte (--> 12 min Video einzeln).

Lichtblick: Erster Lockdown in Spanien verfassungswidrig  - Rückerstattung aller Bußgelder

Der durch den königlichen Erlass vom 14. März 2020 in Spanien ausgerufene Lockdown ermächtigte die staatlichen Sicherheitskräfte sowie regionale und lokale Polizeikräfte, Bürgern Bußgelder aufzuerlegen, die sich nicht an den Hausarrest hielten. Im vergangenen Juli erklärte das Verfassungsgericht in Madrid diese Maßnahme für verfassungswidrig.
Laut dem Ministerium für Regionalpolitik hat die Regierung in Spanien nun die Einrichtung einer Task Force angeordnet, um alle Bußgelder, die den Bürgern während des 1. Lockdowns auferlegt wurden, zurückzuerstatten und die Akten, die sich noch in Bearbeitung befinden zu löschen.
Nach Angaben des Innenministeriums handelt es sich in ganz Spanien um 1.142.127 Bußgeldverfahren während des 1. Lockdowns zwischen dem 14. März bis zum 21. Juni 2020.

Über die Rechtmäßigkeit des zweiten Lockdown vom 26. Oktober bis Mai 2021 muss noch entschieden werden. Hier könnten ggfs. weitere 220.296 Bußgeldverfahren von einer Aufhebung betroffen sein.

Wir freuen uns über diese Entwicklung in unserem europäischen Nachbarland und werten das als ein Zeichen funktionierender Rechtsstaatlichkeit.

Quelle: El Gobierno ordena devolver todas las multas del primer estado de alarma por el coronavirus al ser declarado inconstitucional | España (elmundo.es)

Nachtragshinweis zum  Vortragsabend mit Dr. Steger, Dr. Pommer am 8. Sept. 2021 in Freystadt:

    Aktuelles aus dem Landesverband Bayern

    Hier lang